Hochzeitsfotograf Jürgen Heuser-Tipps 03-Frisur

 Schön im Spiegel, aber schlecht im Verlauf eines Hochzeitstages….Schillerlöckchen vor bzw. seitlich  am Gesicht. Manchmal auch von einem bestimmten Typus Frau gewünscht, welche sich dahinter “ verstecken “ möchten. Ein Old Fashionstyle aus den 80er Jahren der sich bei einigen Hairstylisten immer noch etabliert hat. Ein Gesicht muss sich nicht hinter Haaren verstecken. Sollte die Gesichtsform einer Braut nicht gefallen, helfen tolle Schminkvarianten zur Kaschierung. Im Laufe von 1o und mehr Stunden an einem Hochzeitstag verlieren diese Löckchen ihre Struktur, hängen sich aus und nerven nur noch die Braut.Im Sommer noch schneller da man leicht schwitzt und mit den Fingern immer wieder in die Strähnchen geht um sie zu richten. Aber am schlimmsten sind die permanenten “ Schlagschatten “ durch die Strähnen im Gesicht und das immer wieder teilweise verdeckte Gesicht wenn der Fotograf versucht seitliche Blickwinkel und Momente einzufangen. Besonders schlimm am Abend wenn verstärkt geblitzt wird. Erst jetzt versteht man den Unterschied ob eine Braut nur vor dem Spiegel sitzt und post oder ob sie sich normal durch den Hochzeitstag bewegt. Liebe Bräute, achtet auf den Variantenreichtum einer Stylistin. Sollte sie die immer gleichen Frisurvariationen anbieten ( siehe Facebook/Homepage ) dann bleibt die Individualität einer jeden Braut auf der Strecke.